Mitte August wurde Articles zur Universal-App, jetzt kann man den Wikipedia-Reader nach fast einem Jahr wieder für 89 Cent erwerben.

Doch was kann man mit der sonst 4,49 Euro teuren App eigentlich machen? Wer gerne auf Wikipedia stöbert oder dort aufgrund der Arbeit oder des Studiums bestimmte Stichwörter oder Namen nachschlägt, bekommt mit Articles (App Store-Link) eine komfortable Art und Weise dies zu tun.

Die Benutzeroberfläche ist ziemlich handlich, zudem gibt es einige Funktionen, auf die man im Safari-Browser verzichten müsste. Während man “Später Lesen” ja über die Leseliste in Safari regeln kann, wäre zum Beispiel die Umgebungssuche zu erwähnen. Bei aktiver Internetverbindung und eingeschalteten Ortungsdiensten kann man ganz einfach nach Wikipedia-Einträgen “in der Nähe” suchen, zum Beispiel bei Sehenswürdigkeiten.

Außerdem gibt es eine schnelle Suche, die sich mit einem Fingertipp öffnen lässt, eine anpassbare Werkzeugleiste, Lesezeichen und einen Verlauf. Zudem lässt sich innerhalb der App die Ausrichtung sperren – und im Gegensatz zu Apples systemweiter Lösung funktioniert das auf dem iPhone auch im Querformat.

Insgesamt ist Articels eine Empfehlung wert und wird derzeit mit viereinhalb von fünf Sternen bewertet. Laut Angaben der Entwickler ist das Angebot nur noch heute gültig.

Continue reading:  

Articles: Wikipedia-Reader wieder für 89 Cent erhältlich

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>