Wir hatten euch bereits in den letzten Tagen einige unserer favorisierten App-Sammlungen und -Genres vorgestellt. Weiter geht es nun mit Mels Spielen des Jahres.

Reckless Racing 2: Auch wenn ich nicht ständig Rennspiele auf iPhone und iPad spiele, die niedlichen, kleinen Autos aus Reckless Racing steuere ich trotzdem ganz gerne für ein paar Runden über die toll gestalteten Rennstrecken auf Asphalt, Sand und Schotter. Schon der erste Teil des Spiels konnte mit umfangreichen Features überzeugen – für Reckless Racing 2 wurde noch mehr Motivation geschaffen. Ein nach Können ansteigender Schwierigkeitsgrad, viele verschiedene Strecken, ein Online-Multiplayer-Modus und eine einfache Steuerung sind genug Argumente, um dieses witzige Rennspiel einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. (Universal, 1,79 Euro)

Crumble Zone: Ein echter Geheimtipp für alle Casual Gamer, die farbenfrohe Grafiken und ein einfaches Gameplay bevorzugen. Crumble Zone ist erst vor wenigen Wochen erschienen, zog mich allerdings schon dann sofort in seinen Bann. Als kleiner Planetenbewohner muss man seine Heimat vor kollidierenden Himmelskörpern bewahren. Über kleine Buttons auf dem Screen kann sich die kleine Figur um den Planeten bewegen, und gleichzeitig bedrohliche Kometen und Weltraummüll mit seiner Waffe beseitigen. All dies geschieht in einer wunderbar bunten, animierten Atmosphäre – und macht tierisch Spaß. Eine Game Center-Anbindung und ein lokaler Mulitplayer-Modus runden dieses rundum gelungene Indie-Game ab. (Universal, 89 Cent)

Roads of Rome 3: Schon die beiden ersten Teile dieses Spiels fesselten mich stundenlang an mein iPad. So ist es kein Wunder, dass auch das dritte Release der Roads of Rome-Serie schnellstens den Weg auf mein Tablet fand. In über 40 verschiedenen Leveln ist es dieses Mal die Aufgabe des Generals Victorius, Rom vor einfallenden Barbaren zu schützen. Dazu müssen in dieser kleinen Version einer Wirtschaftssimulation erneut Straßen gebaut, Gebäude repariert und Rohstoffe eingesammelt werden. Insgesamt sorgen vier Spielmodi, eine tolle Grafik und eine Game Center-Anbindung für stundenlangen Spielspaß für alle, die kurzweilige Wirtschafts- und Aufbaugames mögen. (iPhone 1,79 Euro, iPad 1,79 Euro)

94 Sekunden: Das beliebte Klassenzimmer- und Reisespiel „Stadt, Land, Fluss“ ist sicherlich jedem ein Begriff. Mit 94 Sekunden hat es nun eine wirklich hochwertige Variante dieses Games auf eure iDevices gebracht, die nicht nur mit ihrem Umfang, sondern auch mit ansprechenden Grafiken auf sich aufmerksam machen kann. Die Basisversion ist gratis zu haben, die Premium-Variante kann für kleine 89 Cent (iPhone/iPod Touch) bzw. 1,79 Euro (iPad) per In-App-Kauf freigeschaltet werden. 20 Kategorien, verschiedene Joker und Bonuspunkte für richtige Antwort-Kombinationen machen 94 Sekunden zu einer erweiterten „Stadt, Land, Fluss“-Variante, die so schnell keine Langeweile aufkommen lässt. (iPhone kostenlos, iPad kostenlos)

Azkend 2: Ich bin ja bekennende Match3-Game-Süchtige – und nachdem ich die beiden Klassiker der Cradle of Rome-Reihe bereits mehrfach durchgespielt hatte, kam mir die Neuerscheinung Azkend 2 ganz recht. Zwar unterscheidet sich das Game ein wenig vom klassischen Match3-Modus – es müssen mit Fingerwisch-Gesten möglichst lange Reihen gleicher Symbole geschaffen werden – aber die tollen Grafiken, eine gut gemachte Background-Story sowie eingestreute Suchspiele sollten alle Freunde von Match3-Spielen aufhorchen lassen. Auch die Rezensionen im App Store geben mir recht: Azkend wurde bislang mit 4,5 von 5 Sternen bewertet. (Universal, 4,49 Euro)

Original article: 

Appgefahren empfiehlt: Mels Spiele des Jahres

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>