Gerade jetzt, wo das Wetter nicht gerade berauschend ist, und man sich eventuell mit langweiligen Kaffeenachmittagen bei Verwandten auseinander gesetzt sieht, empfiehlt sich ein kleines Gesellschaftsspiel auf den iDevices.

Wir haben uns gefragt, welche Spiele sich für eine kleine (oder größere) Partie eignen, und die Favoriten aus den mittlerweile unzähligen Möglichkeiten der Brett- und Kartenspiele herausgesucht. Hier gibt es nun also Mels Top 5 dieser beiden Genres. Ach ja: Wer trotzdem lieber die „richtigen“ Brett- und Kartenspiele bevorzugt, kann die hier vorgestellten Titel allesamt im Handel erstehen.

Ticket to Ride: Wie nicht anders zu erwarten, muss dieser Titel hier zuerst genannt werden. Ticket to Ride ist DAS Brettspiel der appgefahren-Redaktion. Ziel dieses spannenden Brettspiels ist es, auf einer Landkarte der USA möglichst effektiv Zugverbindungen zwischen verschiedenen Städten zu bauen. Die Gegner versuchen natürlich selbiges, und schon bald wird es eng auf den Schienen Amerikas. Stetig neue Erweiterungen, beispielsweise für Europa, und ein sehr guter Online-Multiplayer-Modus machen Ticket to Ride zu einem Muss auf jedem iDevice. Und vielleicht habt ihr Glück, und erwischt das ein oder andere Redaktionsmitglied für eine Online-Partie… (iPhone 1,79 Euro, iPad 1,79 Euro)

Skip-Bo: Das beliebte Familien-Kartenspiel gibt es seit einigen Wochen nun auch endlich als Originalversion für das iPhone und den iPod Touch. Spielbar entweder gegen den Computer, lokal über eine WLAN-Verbindung, oder auch online über das Game Center, ist es das Ziel des Spielers, seinen aus 30 Karten bestehenden Stapel möglichst schell auf vier gemeinsame Hauptstapel abzulegen. Zwar wurde Skip-Bo noch nicht für das iPhone 5 angepasst, aber wer zwischendurch eine kleine Runde zocken will, findet mit dieser App eine sehr gute Möglichkeit, den Klassiker auch unterwegs spielen zu können. (iPhone, 1,79 Euro)

Das verrückte Labyrinth: Bei diesem Klassiker von Ravensburger werden Kindheitserinnerungen wach – schon damals war das Brettspiel in der physisch erfahrbaren Variante eines meiner Lieblingsspiele. Auch die bereits mit Preisen ausgezeichnete digitale Version für iPhone, iPod Touch und iPad hat nichts vom Charme eingebüßt: Über in das Spielfeld einschiebbare Karten versuchen die Spieler, in einem Labyrinth, einen Weg zu einem vorher ausgemachten Schatz zu finden. Natürlich sucht jeder ein anderes Objekt, und so kann es sein, dass der potentiell freie Weg auf einmal verschlossen ist. Mit mehreren Spielmodi und einer lokalen bzw. Online-Multiplayer-Option lassen sich nicht nur Partien allein, sondern auch gegen Freunde und der ganzen Welt austragen. (iPhone 3,59 Euro, iPad 5,49 Euro)

Phase 10: Noch so ein beliebtes und allseits bekanntes Kartenspiel. Phase 10 kann vom Spielprinzip am ehesten mit Rommé oder Kniffel verglichen werden. Das vorrangige Ziel dieses Games ist es, die zehn Phasen des Spiels vor den Gegnern zu vervollständigen, und das möglichst schnell. So gilt es beispielsweise, aus den eigenen Karten eine 7er-Folge oder 2 Sets von 4 auszulegen. In diesem bunt aufgemachten Klassiker wurde bereits an eine Retina-Optimierung gedacht, aber leider nicht an einen lokalen oder Online-Multiplayer-Modus. (Universal, 89 Cent)

Café International: Anfang August als Universal-App erschienen, ist Café International ein weiteres Must-Have für eure iDevices. Das strategisch anspruchsvolle Familien-Brettspiel feierte schon als Version im Karton einen riesigen Erfolg. Im eigenen Café sorgen die Spieler für eine angenehme Atmosphäre, indem sie Gäste unterschiedlicher Nationalitäten passend zueinander an die Tische setzen, und so Punkte sammeln. Inmitten von comicartigen Grafiken und einer witzigen Soundkulisse kann man sich gegen bis zu vier Computergegner, aber auch in einem rundenbasierten Online-Modus über das Game Center versuchen. (Universal, 4,49 Euro)

Taken from: 

Appgefahren empfiehlt: Die besten Brett- und Kartenspiele

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>