Bevor ihr euch zum Weihnachtsessen verabschiedet, wollen wir euch noch ein witziges Spiel empfehlen.

Einige von euch kennen vielleicht die Nichtlustig-Comics von Joscha Sauer. Der talentierte Zeichnet hat jetzt in Zusammenarbeit mit einer anderen Firma ein erstes Spiel in den App Store gebracht. Yetipipi (App Store-Link) kann seit wenigen Tagen für 89 Cent auf das iPhone geladen werden. Eine Umsetzung für das iPad gibt es bisher leider nicht, auch eine Optimierung für das iPhone 5 steht noch aus.

Bereits direkt nach dem Start wird in einem kleinen Intro-Video deutlich, wie detailverliebt der Autor ist. Ein kleiner Yeti pinkelt sich quasi ins Abseits. Ziel des Spiels ist es, den Yeti so lange wie möglich überleben zu lassen. Dazu steuert man seine Eisscholle mit Hilfe der Neigungssensoren über den Bildschirm, die Geschwindigkeit lässt sich dabei in den Optionen anpassen.

Natürlich kommen mit der Zeit immer mehr Power-Ups dazu. So kann der kleine Yeti beispielsweise pinkeln und mit seinem gelben Strahl andere Eisschollen zerstören. Das klingt komisch, ist aber so. Man kann sogar andere, auf oder in den Schollen gefangene Tiere, zur Freiheit pinkeln und so noch mehr Punkte kassieren.

Je länger man sich auf der bei Kontakten immer kleiner werdenden Eisscholle hält, desto mehr Punkte bekommt man am Ende. Seinen Namen kann man beim Highscore übrigens selbst in den Schnee pinkeln und in der lokalen Bestenliste vergleichen. Es besteht zwar eine Anbindung an das Game Center, die wird aber wohl nur für die integrierten Erfolge genutzt.

Insgesamt ist Yetipipi ein kurzweiliges Spiel mit einer netten Idee und einer tollen Grafik. Es sollte allerdings an das neue iPhone angepasst werden, auch ein zweiter Spielmodus würde in Zukunft nicht schaden. 89 Cent ist das Spiel aber sicher wert.

Original post: 

Yetipipi: Schneemensch mit gelbem Strahl

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>