Kurz vor der Winterpause hat Facebook eine neue Applikation veröffentlicht.

Facebook Poke (App Store-Link). “to poke” ist der englische Begriff für “jemanden anstupsen”. Wir haben uns die kostenlose App näher angesehen und wollen euch unsere Eindrücke schildern.

Nach dem Download kann man sich mit seinem Facebook-Konto einloggen und seine Freunde nerven. Es gibt verschiedene Möglichkeiten seine Freunde anzustupsen. Der einfache Anstupser, wie man ihn schon aus der normalen App kennt, langweilig. Etwas interessanter sind die Möglichkeiten Text, Bilder oder Videos mitzusenden. Hier kann man ein Bild oder Video aufnehmen, zusätzlich kann man festlegen wie lange das Bild/Video angezeigt werden soll: 3 Sekunden, 5 Sekunden oder doch lieber 10 Sekunden?

Außerdem lassen sich gleich mehrere Freunde anstupsen, so dass jeder das Bild, den Text oder das Video kurz zu Gesicht bekommt. Wer möchte kann auch seinen Standort mit angeben, damit er ebenfalls übermittelt wird.

Wir sind uns noch nicht sicher was wir mit der App anfangen sollen. Wir sind ohnehin keine Freunde des “Anstupsens”. Der Sinn von “Facebook Poke” hat sich uns noch nicht ganz erschlossen – außer das man seine Freunde mit der Poke-App jetzt noch schneller nerven kann. Wie dem aus sei: Der Download ist kostenlos und jeder muss für sich selbst entscheiden, ob er “Facebook Poke” nutzen möchte. Wir bleiben lieber bei konventionellen Nachrichten…

Excerpt from: 

Facebook Poke: Anstupsen auf hohem Niveau

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>