Lange hat es gedauert, endlich ist es soweit. Google hat YouTube zur Universal-App gemacht.

Der Aufschrei war groß, als Apple ankündigte die YouTube-App nicht mehr als Standard-App auf iPhone und iPad auszuliefern. Google hat dann eine eigene iOS-App entwickelt, die vorerst nur für das iPhone optimiert war.

Ab sofort lässt sich die YouTube-App (App Store-Link) auch nativ auf dem iPad installieren. Das Layout ist ähnlich zur iPhone-Version, hier sollte man sich also schnell zurecht finden. Neben der Anpassung für die größeren Bildschirme kann man Videos jetzt auch via AirPlay streamen. Außerdem lassen sich Links aus der Videobeschreibung anklicken und öffnen.

Die YouTube-App kann natürlich kostenlos aus dem App Store geladen werden – Alternativen wie Jasmine werden somit vermutlich hinfällig. Auch wenn Google sich etwas viel Zeit gelassen hat, kann man jetzt auch auf dem iPad in den vollen Genuss der Youtube-App und ihrer Funktionen kommen.

Taken from:

YouTube-App jetzt auch fürs iPad optimiert

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>